sims

schau' mir grad nochmal mein kunstwerk von gestern an.. unglaublich, wie talentiert ich mit paint umgehen kann. ich sollte das ausbauen.
was ist heute passiert?
heute am frühen nachmittag kam, wie fast jeden tag, der liebste vorbei. mir war noch echt übel und ich war sehr müde von der untersuchung heute morgen. hatte ich gar nicht erwähnt? oh. na ja, heute morgen wurde nochmal der abszess angeschaut. bei dieser untersuchung wird einem unendlich viel luft in magen und darm geblasen, um besser alles sehen zu können und wie wir wissen, macht luft große schmerzen und übelkeit. irgenwann legte sich das und konnte das leckere china-essen genießen, das mein mann mir mitbrachte (gebackenes hühnchen mit reis und süß-sauer soße. mhhhh!), lecker! ein paar stunden später kam ein freund vorbei, mit kuchen, mit lecker kuchen (danke!). sogar sahne. weil das wetter heute noch so schön warm war (der letzte schöne tag), sind wir mit rollstuhl und frisbee-scheibe nach draußen auf die große wiese im krankenhauspark gegangen. ich trug eine jeans (die nicht passte, mir aber trotzdem ein gutes gefühl gab) und meinen neuen erkreiselten trenchcoat, der gestern als paket ins haus kam. er sieht soo gut aus! und das für so wenig geld. ich bin echt glücklich darüber. die jungs spielten frisbee, ich genoß das wetter, schaute den beiden beim spielen zu und spielte auf dem handy meines mannes "sims". ganze 2 stunden hielt ich es nur mit den morphium pflastern aus, ohne perfusor oder infusionen. bin sehr stolz.
aber das muss ich auch, denn fest steht, egal ob das mit der pcn jetzt klappt oder nicht, ungefähr mitte nächster woche geht es ab nach hause. bis zum wochenende noch soll ich nahrung und antibiotika iv bekommen. danach ohne auskommen. ich hoffe, dass ohne antibiotika nicht meine entzündungswerte wieder in den himmel steigen, dass wär' ja mal richtig sch.. , aber man kann das zeugs ja nun auch nicht lebenslang nehmen. heute ist der 27. tag, an dem ich antibiotika nehme, normal sind 10 tage, gesund kann das nicht sein.
die nahrung brauche ich nicht unbedingt. es ist ja so, die nahrung gibt meinem körper kalorien. das ist gut. aber sie senkt auch den hunger und man nimmt weniger oral zu sich. das ist nicht so gut. ich bin mir aber ziemlich sicher, dass ich zuhause (wo sich leckeres essen befindet, ergo kein krankenhausfraß.) genug zu mir nehmen werde. mit dem zunehmen wird es aber schon schwer werden. ich hoffe ja, dass ich so fit bin und die schmerzen, besonders die im oberbauch, aushaltbar, dass ich öfter mal mobil sein kann. so werden dann ja automatisch muskeln aufgebaut, das gibt kraft und kilos.
also den ganzen tag über haben sich ca. 25 ml harn im beutel angesammelt. das ist viel weniger als vorher, aber eigentlich sollten es ja heute schon 0 ml sein. für ein paar stunden war kein harn im verbindungsschlauch, ich hatte schon gedacht, jetzt bleibt es so, doch dann war wieder ein bisschen drin. heute um 23 uhr werde ich den beutel wechseln, also einen neuen, frischen, leeren, sauberen benutzen. so kann ich morgen früh ganz genau sehen, wie es die nacht über gelaufen ist (hoffentlich nichts). sollte morgen doch noch was da sein, so gegen mittag vielleicht, verlange ich den radiologen zu sprechen und werde ihn fragen, ob es auch noch länger dauern kann. ich meine, dass kann doch gar nicht sein! ich verstehe das nicht. der arzt sagte, dass man unter dem röntgengerät sehen konnte, dass die niere nun nicht mehr durchblutet wird. das bedeutet doch eigentlich gutes, oder etwa nicht?!? meine hoffnung ist, dass nichts neues mehr kommt, aber das, was noch in der niere und im schlauch war jetzt eben rausfließt. ich weiß nicht, ob das logisch ist und stimmen könnte, aber ich hoffe es. und ich hoffe auch, dass es gottes plan ist, dass ich die pcn ohne op loswerde. ich gebe die hoffnung noch nicht auf. aber traurig bin ich schon, denn gestern war soo wenig im schlauch, den tag über, da hab' ich echt gedacht heute ist nichts mehr da. genau deswegen habe ich immer angst mir hoffnungen zu machen oder so, weil man dann noch tiefer stürzt, wenn es nicht klappt. ich schaue nochmal eben auf den schlauch und das verbindungsstück. hmm, joa. also ich konnte jetzt in beiden schläuchen nichts sehen. oh bitte gott, mach' das es so bleibt! oh bitte, bitte, bitte.
themawechsel.
hey boys, echt cool von euch (besonders christian! schön, dass du wieder im lande bist. dann können wir uns ja hoffentlich bald wieder sehen!!). freu' mich irgendwie total darüber. kann gar nicht genau sagen, wieso. einfach schön.
ich fernsehen schaue ich grad' im swr eine sendung in der es über angebliche wunderheiler geht. jetzt ist grad' das thema, dass so viele ihre krebskranken kinder nicht von der schulmedizin behandeln lassen, sondern zu so scharlatanen bringen. oh, sowas finde ich so schlimm. ich glaube den eltern, dass sie für ihre kinder nur das beste wollen, aber krebs muss eben richtig bekämpft werden, das geht nicht mit handauflegen. das schlimmste ist doch, das manche von diesen gurus nur geld scheffeln wollen und das ganze ganz gezielt machen.
was denkt ihr darüber?
haha, jetzt kommt das scharlatan-o-meter. okay, wat is das? aha, entlarvt quacksalber. jetzt wird das an den schüssler salzen ausprobiert.
jetzt mal erlich. am entspanntesten wäre es doch, müsste ich mein bett nur von der einen in die andere ecke stellen, weg von der bösen wasserader, und peng, wäre ich gesund. so einfach ist es aber nun mal nicht. übrigens kurz mal eine kleine notiz am rande: ich wurde schon mehrfach gefragt, wie ich noch an gott glauben kann, wo er mich doch so krank gemacht hat. 1. gott selber hat mich nicht krank gemacht. er hat es zugelassen, dass ich so krank werde. das kann mehrere gründe haben. er könnte meinen glauben "prüfen" wollen oder er will mich als "vorbild" (ich sage lieber als hilfe für andere kranke menschen) für andere "ausbilden". letztendlich wissen wir es einfach nicht. gottes pläne sind immer gut, auch wenn ich es auf der erde noch nicht immer verstehen kann. aber selbst in der krankheit, oder vielleicht gerade wegen der krankheit, habe ich schon so viele kleine wunder erlebt, so viele schöne begegnungen mit menschen haben können, ich konnte oft leute verstehen und ihnen helfen, was ich ohne fap nicht gekonnt hätte. ja, natürlich, ich wäre lieber gesund. alles andere wäre ja nicht normal. aber ich bin nicht sauer auf gott oder stelle meinen glauben in frage. was wäre das auch für ein glaube, wenn ich bei der ersten schwierigkeit sagen würde, tschüss, ich bin weg? könnt ihr das ein bisschen verstehen?
das fernsehprogramm wechselte ich grad auf mdr. eine reportage über alte menschen in altersheimen. da zeigten die grad eine alte frau, die aus geldmangel im altenheim ein doppelzimmer bewohnt. und das ist so unglaublich beengt. die hat da ja gar keinen platz. grausam. und das bis ans ende des lebens?! sie hat auch nichts zu tun dort. ein angebot des heims ist mandala ausmalen. soll für die feinmotorik sein. ist es bestimmt auch. aber diese eintönigkeit. jetzt erzählt sie was die woche über so angeboten wird. ich finde, es ist sehr wenig, aber sie sagt ganz glücklich, wieviel abwechslung sie hier hat. ich finde das alles furchtbar. leben mit einer fremden person in einem höchstens (!!) 25 qm zimmer und am tage mandalas malen? ne. also mir wird da ganz anders bei.
wie geht es euch damit?
oh, jetzt muss ich aber aufhören von krankheit zu reden. das bekommt mir grad gar nicht so gut. ablenken ist das muss im moment. ups, eine sache hatte ich aber voll vergessen. bei der untersuchung heute früh kam nichts schlimmes heraus. der abszess ist gar kein abszess mehr. sieht anscheinend alles gut aus und da muss ich mir wohl keine sorgen machen. nun ja, das haben mein mann und ich aus dem befund heraus gelesen. ein arzt ist hier nicht aufgetaucht, aber mittlerweile sind wir schon ein gutes team im arztbrief-lesen. und wenn was schlimmes wäre, denke ich, hätte man mir das schon gesagt.
ich denke, ich habe für heute genug gesagt. wie immer, brauche ich eure gedanken und gebete!
danke!

Kommentare:

Christa hat gesagt…

Daran, wie es alten Menschen ergeht, muss ich sehr viel denken, weil meine Mutter und ich uns um ihre Eltern/meine Großeltern kümmern...ich will dazu aber jetzt hier nicht näher darauf eingehen.

Hoffentlich ist bald alles ok bei dir, soweit es erstmal geht. Im Krankenhaus Arztserien zu schauen ist aber schon etwas kurios ;)

Leo hat gesagt…

Das sind doch ganz gute Nachrichten! Wenn ich daran denke, wie verzweifelt du vor einigen Tagen warst...

Ich drücke dir die Daumen, dass alles gut läuft und du auch bald dein Antibiotikum absetzen kannst :)

macht mehr liebe und esst erdbeer eiscreme hat gesagt…

musst umbedingt mal dein erstes erkreiseltes teil posten ;)

Lena hat gesagt…

Es gibt auch "coole" Altersheime. Hab grad gestern in der Welt gelesen, dass es in Basel ein Altersheim gibt, dass im Fußballstadion ist. Die haben eine Ehrentribüne, hinter Glas, mit Heizung, Essen etc. Das fänd ich spitze, später.

Gute Besserung wünsch ich dir.