opium für's volk

vor ein paar jahren waren wir alle papst. aber nach den neusten "skandalen" in der katholischen kirche will das volk jetzt jemand anderes sein. seit samstag sind wir lena. hannover ist auch nicht mehr hannover, sondern - wie der bürgermeister der stadt heute im zdf-mittagsmagazin sagte - "lena-stadt".
mit großem tamtam und sondersendungen wurde lena am sonntag morgen von tausenden fans, dem moderatoren-team matthias opdenhövel und sabine heinrich, der presse und niedersachsens ministerpräsident christian wulff erwartet (der grüße von angela merkel im gepäck hatte). herr wulff sah aus wie ein kleiner junge, der sein idol treffen durfte. ganz schüchtern, schon fast erwührdig übergab er dem fräulein wunder einen blumenstrauß und man fragte sich, ist er wirklich grad der kleine junge oder hat er eiskalt nur die nächste wahl und den tourismus, also geld, im kopf (wenn ja, sollte er auch ein loft in gzsz bewohnen dürfen).
stundenlang schon sendete die ard live, zeigte immer wieder den auftritt in oslo und befragte selbsternannte experten. zum beispiel max mutzke und stefanie heinzmann. wen? stimmt, wenig hat man in den letzten jahren von ihnen gehört, jetzt aber ist ihre große chance da, zurück auf den bildschirm zu kommen (heute war stefanie im zdf morgenmagazin, um ihr neues lied vorzustellen. wäre sie ohne lena auch eingeladen worden? ich bezweifle das. aber auch heute ging es im interview nur um lena. jeglicher versuch ihrerseits über etwas anderes zu reden scheiterte).
das flugzeit aus oslo hatte verspätung, mehrmals fragte die moderatorin ihre kollegin auf dem rollfeld, ob sie die maschine schon sehen könnte, wie bei einem besuch von barack obama, dem dailah lama oder der queen. fehlte nur noch der rote teppich, ach nein, der war ja auch da.
seit samstag kommt man an keinen nachrichten, shows oder eben sondersendungen vorbei, ohne lena-beitrag.
"lovely-lena" trägt sich ins goldene buch der stadt hannover, ihrer heimatstadt, ein und wurde jetzt von vielen politikern für das bundesverdienstkreuz vorgeschlagen. gestern sagte eine moderatorin nun könnten die deutschen endlich mal wieder stolz und glücklich sein. ist es so? finanzkrise, schuldenberge, unzufriedenheit mit der politik des landes, zunehmender jugendkriminalität machten in der nahen vergangenheit eher sorgen als freude. jetzt darf man endlich mal wieder ausgelassen party machen. christian wulff sieht lena gar als aushängeschild der neuen jugend. man ist jetzt keck, selbstbewusst, locker. gleichzeitig aber soll sie auch vorbild für die hartz4 gesellschaft sein. hey, auch ihr könnt was erreichen, wenn ihr wollt. aber ist das nicht ein bisschen viel verantwortung für die schultern einer 19-jährigen?
während raab ankündigt, lena nächstes jahr ihren titel verteidigen zu lassen (ich hoffe doch, das aus ihm noch die euphorie und das adrenalin spricht), die städte sich streiten, wo der nächste eurovision song contest stattfinden soll (hallo tourismus), werden wir doch einem überdrüssig: lena. und die kann noch nicht einmal was dafür.

was denk ihr darüber? wie findet ihr die idee von stefan raab, sie nächstes jahr wieder antreten zu lassen?

bis ganz bald,
eure mareike

(p.s.: ich bin großer eurovision song contest fan und habe mich riesig darüber gefreut, das wir gewonnen haben!)

Kommentare:

Lena hat gesagt…

Also mich strengt es ein bisschen an, dass du alles immer hinerfragst und keine oberflächlichen Themen zulässt. Natürlich gibt es viel Jugendkriminalität und so weiter. Aber kann man das nicht mal hinter sich lassen und sich auch über banale Sachen freuen?
Ich finde es herrlich, dass sich an so einem Abend mal alle aufgrund einer solchen "unwichtigen" Sache verstehen und miteinander feiern.
Und ich finde es auch nicht richtig, dass du die katholischen Skandale in Anführungszeichen setzt. Was ist das denn bitte sonst?
Und zu Stefanie Heinzmann und Max Mutzke: also die Heinzmann war die ganze Zeit anwesend, halt nur nicht mainstreamig jeden Tag auf NDR2 o.ä. Und Max Mutzke hatte ja auch erst im Januar ein neues Lied und war immerhin 8ter im Grandprix vor ein paar Jahren...
Ich finde auch bei aller Negativität, die die Welt beeinhaltet, sind es doch genau solche Sachen, die einen den Moment genießen lassen.

m. hat gesagt…

@lena: es strengt dich an, wenn man etwas hinterfragt? das finde ich lustig. kann ich gar nicht mehr zu sagen.
anführungszeichen bedeuten doch nicht das etwas herunter gespielt wird. ich wusste einfach nicht, ob skandal das richtige wort ist. es hört sich so an nach: paris hilton hat ihre titten gezeigt. das, was den opfern passiert ist, ist furchtbar. da hast du offensichtlich nicht verstanden, was ich mein(t)e.
max und stefanie sind seit samstag bei allen sendungen als experten eingeladen, das war vor samstag nicht, selbst wenn sie weiterhin songs raus gebrcht haben. man hat sie eben nicht so präsent im tv gesehen. ich habe mich samstag abend auch gefreut wie bolle, aber wenn es, wie jetzt langsam, ins extreme geht, bin ich nicht mehr dafür. ist eben meine meinung.
dein letzter satz ist ja nunmal das, was ich geschrieben habe, mit dem unterschied, das ich es ncht gut heiße so in die extreme zu gehen. irgendwann ist eben gut. wieder meine meinung. ich verstehe gar nicht, was da jetzt genau dein "problem" war/ist.

wenn dir nicht gefällt, das ich hier in regelmäßigen abständen kritisiere, musst du es nicht lesen. dann schau dir einfach die bilder an und gut :)

lieben gruß

Anna hat gesagt…

=) Ich mag menschen, die kritisch hinterfragen.
Leute, die nur konsumieren und nicht aufpassen, was um sie herum passiert gucken irgendwann nach der ganzen Euphorie dumm aus der Wäsche.

Lustig wenn sich nach der großen Grand Prix-Euphorie oder WM dann rausstellt das plötzlich die Steuern erhöht oder das die Zahl der Truppen im Afghanistankrieg verstärkt wurde.

Hinterher regt sich jeder auf, aber mitbekommen hats keiner, weil alle zu sehr mit Sondersendung, Public Viewing oder belanglosem Kram beschäftigt haben.

Mehr Leute wie dich brauchts.
Ich find das gut!

dentdelion hat gesagt…

danke, endlich jemand, der nicht auf leeeena abgeht. ich finde, es ist ein ARMUTSZEUGNIS für deutschland, eine pubertäre, relativ talentfreie göre, die müll labert, wenn sie nur das maul aufmacht zur nationalheldin zu küren. pfui.

phashioney hat gesagt…

da ich keinen fernseher habe, geht der ganze esc-trubel an mir vorbei...aber ich find's richtig cool, dass wir mal wieder nen grand prix gewonnen haben.
grüßle
ps: herr wullf in nem gzsz-loft ... haha, ich hau mich weg :-D

macht mehr liebe und esst erdbeer eiscreme hat gesagt…

hey ich bin großer Lenafan :)
Ich vermute du magst sie auch?! Ich habe mich auch tierisch gefreut. Bin ebenfalls kein Medienmensch und auch kein esc-fan doch dieses Jahr wollte ich für Lena mal die Daumen drücken.
Wo ich dir recht geben muss, ist, dass von allem gerade eine kleine überdoses genommen wird, ich vermute, dass ein anderes Land genauso gefeiert hätte, jedoch kam mir auch mal der Gedanke hoch, "huch die arme Lena alles nun aufeinmal total überhäuft, ich fühlte mich auch nicht sehr wohl, wie sie mit Champagner spritzte und einfach viel zu viele Menschen um sie herum waren", damit möchte ich jetzt nicht Lena in schutz nehmen sondern einfach nur das unkorrekte verhalten der medien etc. ... zum glück kann ich ohne lang zu überlegen immer wieder schnellst möglich den fernseher ausschalten, wenns mir zu viel wird!

Liebste Grüße
und Mecker du ruhig weiter, so muss das sein, so ist das richtig!

Shiva_Maja hat gesagt…

tja die Lena, die ist ja so toll der ganze Stolz von Herrn Raab und ganz Deutschland.
Also ich finde sie könnte ruhig mal den Präsidenten vertreten (ist ja heute von seinem Amt abgetreten) und wenns zu schwierig wird, kann ja der ah so tolle
"Herr Raab das Multitalent" helfen.
Tolle Idee nech, auf die Schulter klopf ;)
Gruß
Maja

m. hat gesagt…

ja, ich finde lena wirklich süß und witzig. sie tut mir auch eher leid, als das sie mich nervt. die kritik geht auch in richrung medien u.s.w., aber nicht unbedingt gegen sie selbst, sie wird ja nur mitgezogen in den strom der presse.

und weiter meckern werde ich auf jeden fall :) es ist ja auch eigentlich nie kritik gegen einem bestimmten menschen, das würde ich nicht machen. wenn ich jemanden wie diese vorstdt-cinderella aus dem schmink-video oder jetzt eben lena namentlich erwähne stehen sie für viele, aber an einer person kann man es meistens eher klarmachen. wat ein verwiirender satz, ich hoffe du verstehst ihn trotzdem :)

lieben gruß!

Lena hat gesagt…

Natürlich ist hinterfragen erwünscht. Aber ich finde, es muss ein gesundes Verhältnis zwischen Konsum und dem Hinterfragen bestehen. Deshalb strengt es mich an, wenn man ständig alles hinterfragt :)
Für mich bedeuten Gänsefüßchen in einem Satz ohne wörtliche Rede, dass man etwas herunterspielt, bzw. ironisch betrachtet. Missverständnis dann halt :)
Wie meinst du das mit dem extremen? Ich finde, dass das ganze seit Köhlers Rücktritt alles ziemlich in den Hintergrund getreten ist...und so hat das alles ja nur 1 1/2d angehalten.
Mmh, vllt habe ich das überlesen, aber ich finde nicht, dass dein Post generell meinen letzten Satz beschreibt.
Und ein Problem habe ich gar nicht mit dem hier, ich wollte nur wie du meine Meinung äußern und habe auf eine Diskussion "gehofft" :)
Das übrigens alles nicht, weil ich großer Fan meiner Namensvetterin bin o.ä.
Und ich finde, dass ich doch nicht auf das Lesen hier verzcihten muss, nur weil mich ab&an was stört, schließlich möchtest du doch mit deinem Blog zum Nachdenken anregen, oder?
Da fänd ich Bilder ein bisschen zu simpel.

m. hat gesagt…

also ich schau schon den ganzen tag heute tv und die schaffen es immer wieder in wirklich jeden satz zumindest das wort "lena" zu benutzen. deutschland stürzt sich auf den sieg und lena, sie umklammern ihn/ sie wie einen strohhalm. alles andere in deutschland ist nicht schön, so reden sie im tv. ich finde einfach nicht das es eine gute "idee" ist sich so auf lena und co. zu stürzen.
und natürlich kannst du deine meinung sagen. was mich gestört hat ist, das es dich anstrengt, wenn ich "meckere". das du anderer meinung bist ist völlig normal und auch gut, ich mag gerne diskutieren. aber wenn du es nicht magst das ich überhaupt was schreibe, dann denke ich, musst du es ja nicht lesen. so meinte ich das.

liebe grüße!

Christa hat gesagt…

Sie ist süß und ich mag ihren Stil und auch das spackige Getanze. Aber momentan wird sie halt sehr ausgeschlachtet. So läuft dieses Mediendings halt. So scheint das auch zu laufen, wenn jemand den Grand Prix "nach Hause geholt" (in Anlehung an dieses "football's comming home") hat. So scheint das auch in einem Land zu laufen, in dem man sonst auch immer alles schlecht redet und Angst hat, was gut zu finden, auch im Kleinen.
Irgendwann ist das auch vorbei und alle haben sich beruhigt. Wollen wir nur hoffen, dass Lena nicht gerade diese warholesken 15 min Ruhm erlebt und in 10 Jahren nichts mehr von dieser kecken, blühenden jungen Frau übrig ist...sie ist trotz allem erst 19 und schon ältere Personen sind bei so viel plötzlicher Beachtung einfach abgedreht auf die eine oder andere Art. Und das ist immer schade.

Lena hat gesagt…

heiliger bimbam, hier ist ja was los.
ich les mir die ganzen kommentare jetzt nicht durch, ich hab hier nämlich noch 10 doppelseiten kirchengeschichte vor mir liegen, dies soll mich aber nicht daran hindern auch hier meinen senf dazuzugeben. hab ich lange schon nicht mehr gemacht, gell? hoffentlich werd ich jetzt nicht mit meinen diversen hier namentlich vertretenen namensvetterinnen verwechselt.

also: ich finde lena klasse. okay, nach einer weile geht sie einen vielleicht ein wenig auf die nerven, aber viele leute gehen mir manchmal auf die nerven.
ich finde es toll, dass deutschland nach fast 30 jahren mal wieder einen solchen wichtigen musikwettbewerb gewonnen hat. klar, es gibt ernstere thema wie kriminalität. aber das leben besteht nun mal nicht nur aus ernst, wo kämen wir denn da hin?
es geht beim eurovision songcotest doch um zusammenhalt und um euphorie und fiebern. vielleicht auch ein wenig um patriotismus und stolz auf das eigene land und genau das hat lena uns beschert.
in ein paar wochen sitzt ja auch jeder vor dem fernseher und schaut auf die deutsche nationalmannschaft - das ist haargenau das selbe.

dein bericht hier ist vielleicht doch ein wenig bissig, aber es sei dir gestattet, jedoch solltest du bedenken, dass es womöglich auch bei einem anderen sieger solche euphorie gegeben hätte. das liegt ja jetzt nicht an lena, dass überall nur berichte sind. wird die nationalmannschaft weltmeister ist das ja auch in aller munde. gibt horst köhler sein amt ab, gibts sogar im laufenden programm untertext (das gabs bei lena's sieg nicht - wir sollten daran arbeiten).

was mich aber mehr stört. max mutzke und stefanie heinzmann waren nicht die ganze zeit weg von der bildfläche - im gegenteil. stefanie ist bei jeder neuen single- und albenveröffentlichung bei stefan zu gast und präsentiert ihre lieder - genauso wie es lena jetzt gemacht hat. es liegt also nicht an lena, dass sie jetzt überall zu sehen ist. im letzten jahr standen cicero und die no angels auf der bühne. alex c. und oscar wie auch immer einzuladen war vielleicht zu langweilig. und da es um stefan raab und seine meistermache ging, hat man mal leute, die seiner feder entsprungen sind eingeladen. find ich gut. mal "neue" alte gesichter, statt immer nur joy flemming und thomas hermanns.
max ist auch öfter mal bei stefan zu sehen und in letzter zeit habe ich ihn genau wie steffi des öfteren im fernsehen gesehen. aber auch andere künstler. beide mag ich übrigens sehr.
festzuhalten gilt also: stefanie hat dank stefan eine karriere gestartet und ist beruflich musikerin und oft unterwegs. es sei ihr gegönnt. liegt aber nicht am lena-hype!

falls ich mich hier jetzt wiederholt habe, weil meine vorschreiber ähnliche gedanken haben, tuts mir herzlich leid :D aber wir kennen es ja aus den letzten tagen - alles doppel und dreifach.

Ps. Jaaaaa, Deutschland hat gewooonnennn!

m. hat gesagt…

@lena: ich glaube was du falsch verstanden hast ist, das ich das alles auf lena schiebe. im gegenteil! deutschland soll sich ruhig freuen.
du und ein paar deiner vorredner nehmen das hier viiiieeel zu ernst ;) ich schreibe so eine art kolumne, nicht mehr, nicht weniger!
wegen stefanie und max: ich weiß, das sie des öfteren bei tv total waren. aber darüber hinaus? nicht wirklich erwähneswert.
im ersten und zweiten haben sie es übrigens geschafft, lenas auftritt in der nachricht von horst köhler's rücktritt einzubauen ;)

noch viel freude am sieg (hab ich natürlich auch)!
mareike

phashioney hat gesagt…

jaaa, das seh ich auch so ähnlich.