7 wochen, knapp.

heute ist tatsächlich schon freitag, der 09.04.10. am kommenden sonntag bin ich 7 wochen im krankenhaus. und mindestens 3 muss ich noch bleiben, eher länger.
noch habe ich mein einzelzimmer, aber wenn der keim weg ist (wird grad' getestet), kommt hier bestimmt sofort jemand rein. dann ist auch das letzte fünkchen privatsphäre weg. morgens um sp. halb sieben wird man geweckt. dann frühstück (wer kann um diese uhrzeit essen? ist ja eklig) und um 12 schon mittag. abendbrot um sechs. danach nichts mehr. hätte ich nicht meinen mann und andere liebe leute, die mir immer leckeres essen mitbringen, würde ich verhungern!

so, was habe ich eigentlich?
ich habe einen inneren abzess am unteren steißbein und mal wieder eine ziemlich dolle blasenentzündung.

wie sieht denn die therapie aus? was machen die ärzte?
wie bei einer darmspiegelung (ich schlafe dabei selig mit propofol), nur das man nicht so "tief" muss, werden so schwämmchen, an denen ein schlauch ist, in den abzess gelegt. der schlauch, ihr könnt es euch denken, kommt dann aus meinem po. am anfang war das seeeeehhhhr eklig und ich dachte ich kann das nicht für wochen aushalten, aber man gewöhnt sich ja an alles, mehr oder weniger. die schwämmchen werden 2x/woche gewechselt. also ganz schön viel propofol.

wie geht es mir? habe ich schmerzen?
jeden tag kommen neue schreckens-nachrichten, die dann teilweise doch nicht zutreffen. aber es ist für meine psyche schon nicht einfach. auch das ich schon so lange hier bin und noch niemand weiß, wie lange noch. und ja, ich habe schmerzen, sogar ziemlich dolle. so ein abzess ist wesentlich heftiger als ich früher dachte. ich bin ja wirklich nicht zimperlich, aber das ist ein sehr unangenehmer schmerz. nur ganz leichte helfen die vielen schmermittel, die ich bekomme. die blasenentzündung geht natürlich auch nicht ohne schmerzen weg. zumindest habe ich jetzt internet hier, auch wenn es nicht das schnellste ist, also kontakt zur außenwelt und zu euch, meine lieben leser!

Kommentare:

K. hat gesagt…

Hängt deine jetzige Erkrankung mit deiner Tumorerkrankung direkt zusammen? Oder ist dein Körper und dein Immunsystem einfach dadurch generell so geschwächt, dass du jetzt für alles Mögliche anfällig bist.

Ich bewundere, dass du immer noch lächeln kannst und wünsche dir alles, was man braucht, um so etwas durchzustehen.

Steffi hat gesagt…

es tut mir so wahnsinnig leid, dass du das alles durchmachen musst. ich hoffe sehr dass dein mann, deine Freunde & deine Famile dir genug kraft geben, um alles durchzustehen & hoffentlich verlierst du nie deine lebensfreude & bist weiterhin eine so starke frau.
Ich wünsche dir alles Liebe für die zukunft & natürlich dass du ganz schnell gesund wirst :)

Lena hat gesagt…

Propofol.. Oh Gott, da muss ich an Michael Jackson denken... pass bloß auf. Kann man so einen Abzess nicht "einfach" rausschneiden? Aber wahrscheinlich ist die Stelle kacke.
Gute Besserung.

m. hat gesagt…

@lena: jap, normalerweise würde man das einfach wegschneiden. aber bei mir darf doch nicht geschnitten werden, sonst bekomme ich wieder tumore. darum der ganze aufwand.

@K: ja, irgendwie hat der abzess mit meiner grunerkrankunf zu tun. wegen den tumoren im bauch isr mein linker harnleiter eingerissen. dann bekam ich (vorrübergehend) eine nierenfistel. durch diese nierenfistel kommen ständig bakterien in die niere (kann man nicht ändern). und wenn menschen ständig nierenbeckenentzündungen haben, wie halt ich, können abzesse in der nierengegend entstehen. das wird bei mir wohl auch der fall sein.