wenn mich ein buch umhüllt..

oh super! wirklich den ganzen tag genäht und gelesen. perfekt. der rock ist nun fertig und morgen könnt ihr ihn dann sehen.

und da ich heute so gut drauf bin, mal keine gemotze. aber vielleicht etwas .. ach, nee, ich bin zu müde um zu meckern. im moment bin ich so versunken in meinem buch.
ein sympathischer kommissar in göteburg muss den mord einer namenlosen aufklären. und wo ist eigentlich ihr kind? wenn ich ein buch lese, dann mit 100% von mir. mit allen sinnen. ich spüre das gras, wenn kommissar winter es anfässt, ich höre die schritte, rieche den rauch, wenn er über schotterstraßen rennt und ich bin angespannt, so das mich ein geräusch, ein schatten zum zucken bringen kann, wenn er angespannt ist.
nun bin ich knapp bei der hälfte angekomen und schon habe ich angst vor dem ende. nach jeder seite wird es schlimmer. ich falle jedesmal in ein kleines loch, wenn ich ein buch zu ende gelesen habe. bis ich mich für ein neues lesewerk öffnen kann, dauert es dann auch schon ein paar wochen bis monate.

wenn ich dann die erste seite aufschlage hat mich das buch wieder gefangen und alles fängt von vorne an.

kennt ihr das auch so? wie ist es bei euch?

Kommentare:

leechen hat gesagt…

ich verschlinge Schwedenkrimis....aber manchmal auch gern als Hörbuch....da kann man nebenbei noch adere Dinge machen. Hierbei liebster Sprecher auf jeden Fall Dietmar Bär.
Bei mir dauert es auch immer etwas, bis ich ein neues Buch lesen kann, weil die Euphorie sich meist zum Ende einstellt und man sich in dsa Neue erst reinlesen muss.Deshalb fällt es mir dann schwer dran zu bleiben.
Aber viel wichtiger, wie heißt das gerd gelesene denn=??

kissyp hat gesagt…

@leechen: das verate ich, wenn ich fertig bin. dann gibt es einen ganzen post dazu ;)

Anonym hat gesagt…

Mir geht es bei einigen Büchern so. Es kommt aber eher selten vor. Leider ist es schwer, heute etwas wirklich Spannendes und Unterhaltendes zu bekommen :(. Wir leben ja schließlich in einer Zeit, in der Stephenie Meyer mit ihrem Vampirkuschelmuschelromanen die Bestsellerlisten anführt.

Ein Buch das mich immer wieder fesselt ist "Die Unendliche Geschichte" von Michael Ende.

Lena hat gesagt…

ja, so etwas kenne ich.
allerdings bin ich sofort offen für ein neues buch. ich habe es oft auch, dass ich mich am ende des einen buches schon wieder auf das nächste freue. ich liebe es im bücherladen zu stehen und die verschiedenen buchrücken zu lesen, um mich dann nicht entscheiden zu können. und dann bin ich immer ganz aufgeregt, wie das buch wohl sein wird.
mit dem mitfühlen habe ich es ganz schlimm bei romanen, die am meer spielen. wie bereits gemerkt, bin ich im herzen insulanerin und so oft wie möglich am meer und wenn ich dann etwas lese, dass auch noch an der nordsee spielt, dann ist sowieso alles um mich herum sekundär.

summersnow hat gesagt…

Geht mir auch so.