wenn dein po in falten liegt..

..dann brauchst du wirklich niemanden, der dich darauf aufmerksam macht.

2004. das jahr, als ich mir meinem mann zusammen gekommen bin. ich war ziemlich unsicher damals, was meinen körper betrifft. wieso? weil ich gut und gerne 6-9 kilo zu viel auf den rippen - und nicht nur da - hatte. aber es kam, wie es kam. mein mann verliebte sich dennoch in mich (und meinen körper). alles gut. ende.
nee, jetzt fängt's ja erst an.
damals habe ich nicht ein einziges mal irgendeine negative bemerkung über meinen körper gehört. dabei war ich schon etwas moppelig, zwar gut proportioniert, aber moppelig.
egal mit wem ich wo wann war, gab es kuchen, pizza, süßigkeiten oder chips, äußerte sich niemand dazu, wenn ich ausgelassen zugriff. keiner bemerkte "ähm, ich weiß nicht. ich glaube, ich würde das an deiner stelle nicht essen. du bist ja eh schon etwas zu dick!" oder "oh mareike, findest du nicht, dass du eh schon ein moppel bist?!?"
sieht man übergewichtige menschen im fernsehen, lästern die meisten menschen gerne mal über die figur. aber einem beleibten menschen ins gesicht sagen, dass er/sie zu dick ist und das essen mal etwas zurückschrauben sollte? nein. das machen 99,9% der menschen sicher nicht. warum? na ganz klar, weil es respektlos ist.
früher habe ich das nie wahrgenommen. doch seit ich so dünn bin, sehe ich einige dinge ganz anders.
gestern sah ich fernsehen. das dritte. drei betagte frauen drehen sich auf ihren frisörstühlen hin und her. eine der drei damen hält ein arzt-frisörschundblatt in den händen, dann geht es los.
"ohh, nee! also ich find' das nicht schön. ne!". alle drei schütteln angeekelt mit den köpfen. ihre freundin rechts von ihr ergänzt: "mein gott, ist die dünn! also ne!". die frauen drehen sich in ihren stühlen um und schauen alle drei zur kamera. die bis jetzt noch stumme der frauen sagt nun: "das beste am norden - ist unser chic.".
das ganze ist eine ndr-eigenwerbung. eine ganz tolle werbung, oder?
ich finde es eher entwürdigend.
wenn ich mich umziehe, dann stelle ich mich neben den spiegel. wenn ich mich dabei sehen muss, ohne klamotten, ekel ich mich oder ich fange an zu weinen. die konsequenz ist also, ich schaue nur beim schminken in den spiegel (nur der kopf) und wenn ich mich fertig gemacht habe und mich einigermaßen wohl fühle. mehrer schichten kleidung geben mir sicherheit, ein besseres gefühl.
seit ich deutlich unter 50 kilo wiege, musste ich mir schon so einiges anhören. so gut wie jedesmal, wenn ich etwas in gesellschaft nicht aufesse, kommt ein kommentar, dass ich aber doch so dünn sei, ich bräuchte mal was auf den rippen. ich musste mir schon unzählige male kommentare zu meiner figur anhören und wenn "nur" etwas kommt, wie "wenn ich jetzt 40 kilo abnehme, habe ich mareike's figur." - und das von ziemlich normalgewichtigen leuten. anscheinend denken die menschen, sie wären verpflichtet über meinen körper zu urteilen, mir zu sagen wann ich nahrung zu mir nehmen sollte.
wo ist die grenze, die es bei dicken leuten gibt? wisst ihr was? ich habe mehrere male das wort dick wieder gelöscht und wollte es durch korpulent ersetzen. ja, denn genau das machen wir. man sagt nicht dick, das muss umschrieben werden, damit menschen, auf die dieses wort zutrifft sich nicht verletzt fühlen. aber dünn oder zu dünn oder knochig oder oder oder darf man sagen. also wenn mir jemand sagt, dass ich knochig aussehe, dann fühle ich mich verletzt. ich will nicht knochig sein. aber meine güte, ich weiß doch, dass ich es bin. ich brauche niemanden, der mir das sagt. niemanden.
also, wo ist die grenze? die grenze, die einen zurückhält den vollschlanken unter uns zu sagen, sie sollten weniger essen oder sie dick und fett zu nennen.
warum ist diese grenze bei untergewichtigen menschen verschwommen?
"hast du magersucht? iss mal was.", bekomme ich ja selbst als kommentar auf fotos von mir (die meisten unter uns wissen, dass dieser kommentar den anstoß für diesen post gegeben hat. zwar habe ich mit der kommentatorin alles geklärt, aber wütend macht mich das alles immer noch.), hier auf meinem blog.
wisst ihr, wie schwierig es ist zuzunehmen? ich glaube, die wenigsten menschen wissen das.
ich esse und esse und esse und esse und trotzdem habe ich am ende des tages viel weniger zu mir genommen, als ich müsste. das kommt, weil ich nur kleine mengen auf einmal essen kann.
also was soll ich machen, damit man endlich aufhört mir zu sagen das ich zu dünn bin und was essen sollte?
ein schild um den hals tragen auf dem steht "ich esse! danke der nachfrage." oder einen fettsuit anziehen?
2004 wollte ich unbedingt abnehmen. dabei hatte ich damals doch so viel ruhe. hätte ich das mal früher gewusst.

Kommentare:

Christa hat gesagt…

Wenn man auf deinen Blog kommt und nicht einfach platt drüberschaut, sondern sich einiges durchliest dann findet man schnell heraus, dass du nicht dünn bist, weil du es so toll findest.
In der wirklichen Welt weiß man es nicht, außer du sagst es, und sollte gerade deshalb die Klappe halten. Denn wenn du sagen würdest, warum es so ist, wären die Leute peinlicher berührt als die Internetleute, die es mit ein wenig Recherche hier erfahren. Und wahrscheinlich doppelt so betroffen, weil du es ihnen ins Gesicht sagen würdest. Dann wünschen sie sich vielleicht, sie hätten nicht flapsig gesagt, ob sie dir nicht noch ein Butterbrot schmieren sollten. Aber klar, vielleicht willst du auch nicht, dass alle und jeder davon erfahren, lockere Bekannte oder so, und dich dann als besonders behandeln weil du krank bist, aber anders als sie dachten.
Ich hoffe, du kannst dich eines Tages wieder wohl in deiner Haut fühlen und, damit es dazu kommt, etwas mehr Essen aufnehmen. Das wird schrittweise gehen, hoffe ich. Und die Hauptsache ist, dass alle, die wissen, warum du dünn sein musst, dich toll finden, auch wenn du es nicht kannst. Deine Familie, dein Mann, Gott sowieso.
P.S.: Aus Beobachtungen im Umfeld habe ich gelernt, dass über die Moppel auch geredet wird. Hinterher. Die Dünnen bekommen es gleich vor den Latz geknallt. Finde ich beides nicht richtig.

phashioney hat gesagt…

herzchen, ich finde, du siehst gut aus. und wenn du es nicht tun würdest- drauf geschissen. grad bei allem, was dein körper in den letzten monaten durchmachen musste, ist es völlig egal, wie er aussieht. hauptsache er funktioniert - praise the lord!

Anonym hat gesagt…

vielen dank, für diesen post, er ist wunderbar. du sprichst so vieles aus, dass ich schon so lange einmal sagen möchte. Ich hasse allgemein leute, die über das aussehen anderer urteilen, jeder soll sich, was das betrifft, um sich selbst kümmern und anderen das ebenfalls überlassen. Ich meine: was geht andere Menschen an, wie viel ich wiege? ICH muss mich damit wohlfühlen. Wenn ich das nicht tue, dann werde ich mich darüm kümmern, was die anderen ebenso wenig etwas angeht.
Ich hasse diese Blicke Anderer, die sich so viel besser fühlen als ich. Wenn ich sie gekränkt dabei beobachte, wie sie mich ausgiebig von oben bis unten mustern. Was soll das? Habt ihr keine anderen Probleme? Ich weiß, dass ich weder ernsthaft dünn, noch ernsthaft dick bin, aber wo genau ich stehe, da bin ich mir wirklich nicht mehr sicher. Diese ganzen unterschwelligen Kommentare, unverschämten Blicke und Sticheleien haben mich in letzter zeit sehr getroffen und mich komplett aus dem gleichgewicht gebracht. Ich kann kein essen mehr genießen, ohne anfangen zu rechnen. Nicht genug sport machen, ohne über kalorien nachzudenken.
Und ich bin 15 jahre alt.

Sophie hat gesagt…

Du hast ja so recht, ich kenne das gut. Und dabei bin ich nicht mal krank, das sind einfach "gute" Gene.
Ich esse nicht gerne in der Öffentlichkeit, eben wegen solcher Kommentare. Und so soll's ja eigentlich nicht sein.

Leo hat gesagt…

Ich bin zwar ziemlich -nennen wir es so- durchtrainiert, habe aber dennoch Pölsterchen, die mich dicklich aussehen lassen. Und weißt du was? Egal, ob man "dick", "dünn" oder "normal" ist, es gibt leider immer was zu meckern.
Dass man aber, wie in deinem Fall, nichts dafür kann bzw. keinen Spaß an der eigenen Figur hat, das wird dann völlig außer Acht gelassen.
Ich finde es einfach sehr schade, dass immer so krass über jede Art von Figur geurteilt wird! Manche Leute finden meine Figur okay, andere finden mich total übergewichtig. Ich weiß dann auch nicht mehr, was ich glauben soll.
Ich finde es auch äußert frech, dass man dir sowas gesagt hat, da diese Leute sicherlich nicht den Hintergrund kennen....

Lea hat gesagt…

Ich weiß genau, was du meinst. Als ich vor einiger Zeit ein paar Kilo abgenommen habe und man anfing meine Knochen zu sehen, kamen die ersten gemeinen Kommentare. 'Du bist essgestört', 'ihhh, man sieht deine Knochen' etc. Dabei habe ich nichtmal mit Absicht abgenommen, ich hatte einfach Stress und habe aufgehört zu essen. Wenn ich versuche, dass Leuten zu erklären, kommt nur dieses wissende Lächeln. Nur weil man dünner ist, heißt dass nicht unbedingt, dass man es absichtlich ist. Ich versuche auch zuzunehmen um wenigstens wieder ein paar Kilo zuzunehmen, aber wirklich klappen tuts nicht. Deswegen verstehe ich dich wirklich gut und wünsche dir, dass du dich bald wieder besser fühlst. Aber niemand findet dich nett oder sonst irgendwas, weil er deine Figur mag. Deine Art macht es und da gibts nichts zu meckern :)

Vanessa hat gesagt…

Irgendwie scheint es wirklich immer was zu meckern zu geben. Ich habe Freunde, die über gemeinsame Freundinnen herziehen, weil sie ihrer Meinung nach zu dick sind. Dabei sind die ganz normalgewichtige Frauen!
Gleichzeitig werden aber auch die ganz dünnen Frauen nicht gemocht... Und ich - obwohl sie sagen ich hätte eine tolle Figur - muss mir ständig dumme Sprüche über meinen Hintern und ähnliches anhören.
Scheinbar müssen sie einfach irgendwas sagen.

Natürlich gibt es Menschen, die nicht meinem Schönheitsgefühl entsprechen... Aber niemand weiß was hinter den verschieden Figuren steckt. Vllt jemand der mühsam eine Magersucht überwunden hat. Oder jemand der es gerade geschafft hat etliche Kilos los zu werden. Daher sollte man nicht urteilen!

Und solange die Ausstrahlung einer Person stimmt, ist doch ihre Figur egal! Und bei dir stimmt die Ausstrahlung total! Also ignorier diese Leute so gut es geht!